Berlin : Neue Runde für Rocchigiani: Prozess beginnt im Juni

Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Berlin - Dem Ex-Box-Weltmeister Graciano Rocchigiani steht erneut ein Kampf vor Gericht bevor: Der 48-Jährige muss sich am 12. Juni wegen Nötigung vor dem Amtsgericht Tiergarten verantworten, sagte ein Justizsprecher. Es geht um einen Streit mit einer Freundin, der im Sommer 2011 mit einem Polizeieinsatz endete. „Rocky“ soll der 29-Jährigen das Handy entrissen haben, als sie die Ordnungshüter alarmiert hatte.

Der Ex-Champion und die Brandenburgerin kannten sich erst ein paar Wochen, als es zum Zoff kam. Es ging wohl um Geld, um das er sich betrogen fühlte. Am 1. Juli 2011 wurde der Ex-Champion wieder ein Fall für die Polizei. Die 29-Jährige hatte per Telefon Hilfe gerufen. Er belästige sie und lasse sie nicht gehen, soll sie behauptet haben. In der Anklage heißt es, er habe ihr daraufhin das Handy entrissen, angeblich mit den Worten: „Das wirst du noch bereuen!“ Beide hätten dann auf die Beamten gewartet. Rocky soll ihnen das Telefon mit einem abfälligen Spruch über die Frau überreicht haben.

Der zweimalige Weltmeister Rocchigiani steht seit 1997 immer wieder auch im Gerichts-Ring. Er beleidigte einen Polizisten als „Advokatenscheißer“ und leistete Widerstand, er schlug einen Taxifahrer und saß angetrunken hinterm Steuer. Dreimal musste er hinter Gitter. Für den neuesten Prozess ist ein ein Tag anberaumt.K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben