Berlin : "Neue Stimmen, neue Bilder": Haus der Kulturen der Welt im Zeichen Irans

Unter dem Motto "Neue Stimmen, neue Bilder" zeigt das Haus der Kulturen der Welt vom 24. Oktober bis 19. November eine Reihe mit Filmen, Theater, Literatur und Fotografie aus dem Iran. Der Auftakt ist die Ausstellung "Töchter der Revolution". Darin zeichnen zwei junge Fotografinnen aus unterschiedlicher Perspektive ein Bild ihrer Generation. Im Mittelpunkt steht das "Fieber des Aufbruchs" zwischen Familie und Beruf, Koran und Konsum. Im Rahmen des Festivals werden darüber hinaus aktuelle Theaterproduktionen sowie neue Literatur aus dem Iran vorgestellt. Eine Filmreihe zeigt acht Beiträge von iranischen Regisseurinnen, die sich mit der sich verändernden Rolle der Frau auseinandersetzen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben