Neue Tarife ab 1. Januar 2014 : Billiger schwimmen von 10 Uhr bis 15 Uhr

Die Bäderbetreibe führen 2014 eine völlig neue Tarifstruktur ein, die den Badegästen mehr Spielraum bieten soll. Hier ist die Übersicht.

von
Weihnachten ist vorbei, jetzt kommen die Kilos runter. Wir wünschen viel Spaß im Wasser.
Weihnachten ist vorbei, jetzt kommen die Kilos runter. Wir wünschen viel Spaß im Wasser.Foto: Thilo Rückeis

Neues Jahr – neue Preise. Die Bäderbetreibe führen 2014 eine völlig neue Tarifstruktur ein, die den Badegästen mehr Spielraum bieten soll. Die Einzelkarte im Haupttarif kostet 5,50 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Montags bis freitags gibt’s von 10 Uhr bis 15 Uhr in allen Hallenbädern den Basistarif zu 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro. Kinder unter 5 Jahren schwimmen gratis. Erstmals gibt es einen Kurzzeittarif (65 Minuten) für 3,50 Euro, für Frühschwimmer (montags bis freitags bis 8 Uhr) und Spätschwimmer (ab 20 Uhr). Der bisherige Früh- und Spätschwimmerrabatt von 2,80 Euro entfällt.

Der Kurzzeittarif gilt nicht im Europasportpark SSE und in den freizeitorientierten Bädern Stadtbad Lankwitz, Stadtbad Schöneberg und Bad am Spreewaldplatz. Hier kostet der Eintritt künftig 7,50 Euro als Normaltarif, außer wochentags zwischen 10 und 15 Uhr.

Sammelkarten kosten 55 Euro, ermäßigt 35 Euro (elf Eintritte zum Preis von zehn); und 110 Euro, ermäßigt 70 Euro (23 Eintritte zum Preis von 20). Neu ist zudem die Premiumkarte zur unbegrenzten Nutzung aller Bäder für zwölf Monate. Enthalten sind auch zehn Saunabesuche oder zehn Unterrichtseinheiten in einem Schwimmkurs enthalten. Die Karte kostet 588 Euro, ermäßigt 348 Euro. Wer die Karte auf einmal zahlt, spart 50 Euro. Die neue Familienkarte kostet 11,50 Euro und gilt in allen Bädern für zwei Erwachsene und bis zu fünf Kinder. Bisher kostete sie für drei Personen 8 Euro.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben