Neue Umfrage vor Abgeordnetenhauswahl : Die SPD in Berlin rutscht ab

Vier Parteien fast gleichauf: Nach einer Umfrage des Instituts Insa liegen SPD und CDU, Grüne und Linke zwischen 21 und 18 Prozent.

von
EDie Qual der Wahl... Ein Stimmzettel von 18. September 2011. Genau fünf Jahre später wird in Berlin wieder gewählt.
EDie Qual der Wahl... Ein Stimmzettel von 18. September 2011. Genau fünf Jahre später wird in Berlin wieder gewählt.Foto: dapd

In einer neuen Umfrage für Berlin ist die SPD auf 21 Prozent abgerutscht. Die mitregierende CDU und die Grünen liegen mit jeweils 19 Prozent nicht weit weg. In der Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa, im Auftrag der "Bild"-Zeitung, kommen die Linken auf 18 Prozent und die AfD erreicht 14 Prozent. Die FDP wäre mit 4 Prozent der Wählerstimmen nicht im Abgeordnetenhaus vertreten, die Piraten erreichen nur noch ein Prozent.

Nur Drei-Parteien-Koalition möglich

Nach dieser Umfrage wäre rechnerisch nur eine Drei-Parteien-Regierung möglich. Politisch plausibel wäre lediglich ein rot-rot-grünes Bündnis. Für eine Fortsetzung der rot-schwarzen Koalition reichte es genauso wenig wie für Grün-Schwarz oder Schwarz-Grün.

Anfang Juni kam eine Umfrage von Infratest dimap auf ähnliche Ergebnisse. Dagegen bewertete das Institut Forsa (ebenfalls im Juni) die SPD mit 27 Prozent deutlich höher als die konkurrierenden Meinungsforscher und sah die AfD nur bei 8 Prozent. Die Neuwahlen zum Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen in Berlin finden am 18. September 2016 statt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

82 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben