Neue Zahlen der Unfallkasse Berlin : Je länger der Schultag, desto mehr Unfälle

Fast 44.500 Schulunfälle verzeichnete die Unfallkasse im Jahr 2016. Tendenz sinkend - aber das gilt nicht in allen Bezirken.

von
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)Foto: dpa

Die Zahl der Schulunfälle hat sich 2016 trotz gestiegener Schülerzahlen nur geringfügig verändert: Sie stieg um 180 auf rund 44.450, wie die Unfallkasse Berlin am Mittwoch mitteilte. Damit sank die Unfallquote pro 1000 Schüler gegenüber dem Vorjahr von 132 auf 128. Die meisten Unfälle – meist in der Pause – ereigneten sich an den Grundschulen: Hier lag die Quote bei 148 auf 1000 Schüler. Älteren Schüler passieren laut Unfallkasse generell weniger Unfälle: An den Sekundarschulen lag die Quote daher nur bei 95 und an den Gymnasien, wo es mehr ältere Schüler gibt, bei 87. Hier liegt der Schwerpunkt nicht mehr in den Pausen sondern im Sportunterricht. Zu den Ausnahmen zählen Unfälle bei Versuchen etwa im Chemieunterricht.

Pro Tag 228 Unfälle

In Schulen mit sonderpädagogischen Förderschwerpunkten ist das Unfallgeschehen eher mit dem an den Grundschulen vergleichbar, das heißt, es gibt ähnlich viele Verletzungen. Die Quote liegt bei 150 auf 1000 Schüler. An jedem Schultag wurden der Unfallkasse Berlin im Schnitt 228 Unfälle gemeldet.

Marzahn-Hellersdorfs Schüler leben am gefährlichsten

Im Bezirksvergleich liegt Marzahn-Hellersdorf seit 2014 weit vorn mit einer Quote von über 160 Unfällen auf 1000 Schüler: Eine sinkende Tendenz ist hier nicht zu erkennen. Es folgen Lichtenberg (142), Tempelhof-Schöneberg (137), Mitte (133), Pankow (130), Neukölln (130), Treptow-Köpenick (128), Friedrichshain-Kreuzberg (126), Reinickendorf (124). Charlottenburg- Wilmersdorf und Spandau liegen gleichauf (121), während Steglitz-Zehlendorf mit nur 111 Unfällen klar die wenigsten Schulunfälle zu verzeichnen hat.

Die Unfallkasse begründete die Unterschiede auf Anfrage damit, dass in den Bezirken, die vorn liegen, die Kinder mehr Zeit pro Tag in der Schule verbringen, also stärker an Ganztags- oder Hortangeboten teilnehmen.

Die Schulwegdaten gibt es erst am Donnerstag

Die Unfallkasse erhebt auch die Unfälle, die sich auf dem Schulweg ereignen. Diese Daten sollen am Donnerstag veröffentlicht werden. Die Daten zur Schulgewalt hingegen werden von der Bildungsverwaltung und der Polizei erhoben. Bei der letzten größeren Auswertung lag Marzahn-Hellersdorf vorn.

Die Pressemitteilung der Unfallkasse mit den Zahlen der einzelnen Bezirke: hier.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben