Neue Zahlen vom Statistischen Bundesamt : Berliner rutschen oft in Armut ab

Arm aber sexy? Wer in Berlin lebt, ist vor allem von Armut bedroht. Das Risiko abzurutschen ist nur in zwei anderen Bundesländer noch höher als hier.

von
Erhobenen Hauptes. Vor wenigen Tagen wurde auch in Berlin demonstriert.
Erhobenen Hauptes. Vor wenigen Tagen wurde auch in Berlin demonstriert.Foto: dpa

Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin - in diesen Bundesländern ist die "Armutsgefährdung" am höchsten. Was unter Gefährdung zu verstehen ist? Wenn ein Single weniger als 869 Euro zur Verfügung hat - oder ein Paar mit zwei Kindern weniger als 1826 Euro. Denn das sind weniger als 60 Prozent des vergleichbaren durchschnittlichen Nettoeinkommens.

"Relative Armut" nennen es die Statistiker

Das nackte Wort "Armut" nimmt man im Bundesamt nicht in den Mund - stattdessen ist von "relativer Armut" die Rede. Soll heißen: Im Vergleich zu der Mehrheit der Haushalte sind die Betroffenen arm.

Baden-Württemberg und Bayern stehen am besten da

Am wenigsten von Armut bedroht sind die Schwaben und die Bayern: In Baden-Württemberg verfügt nur jeder neunte Haushalt (11,2 Prozent) über weniger als 60 Prozent des "Nettoäquivalenzeinkommens" ähnlich gering ist die Quote in Bayern (11,2 Prozent).

Auch im Ruhrpott sind viele "gefährdet"

Tröstlich für Berlin: Im Städtevergleich steht die Hauptstadt nicht ganz so schlecht dar: In den Krisen gebeutelten Ruhrpott-Metropolen Dortmund (26,4 Prozent) und Duisburg (25,1) Prozent leben noch etwas mehr Menschen an der Schwelle zur Armut. Nur halb so hoch ist dagegen die Gefahr abzurutschen in München (11,4 Prozent) oder Stuttgart (13,4 Prozent) gemessen am Deutschen Durchschnitt

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben