Berlin : Neuer Club im Hotelkeller des Hilton Borchardt-Chef Mary gehört zu den Machern

Berlin bekommt einen neuen Club, und dafür machen Gastronom Roland Mary (Borchardt) und Partyveranstalter Daniel Höferlin (Felix) gemeinsame Sache: Im Hotelkeller des Hilton am Gendarmenmarkt wollen sie im September ihr bislang namenloses Baby eröffnen, in den Räumen des ehemaligen Restaurants „Trader Vic’s“. Der neue Ausgehort soll Club, Bar und Restaurant in einem sein.

Bereits im März luden Höferlin und Mary zu einem ersten Probedurchlauf. Hunderte Gäste kamen und tanzten bis in die frühen Morgenstunden. Für die beiden Geschäftspartner ein Indiz, dass ihr Vorhaben erfolgversprechend ist. Und dass sich die Investition im sechsstelligen Bereich lohnt.

Mit den Umbauarbeiten der Räume ist Thomas Karsten beauftragt. Der Architekt weiß genau, wie man einen unscheinbaren Ort in einen aufregenden verwandelt: Er war für die Ausgestaltung des Berghain verantwortlich. Unter seiner Regie wurde aus dem stillgelegten Heizkraftwerk einer der beliebtesten Technoclubs der Welt.

Roland Mary, der auch das San Nicci und das Café am Neuen See betreibt, betrachtet das neue Projekt als Herausforderung. In einem Interview bekannte er, die Idee eines eigenen Clubs schon immer im Hinterkopf gehabt zu haben. Nun habe sich ihm die Möglichkeit zur Verwirklichung geboten. Neben regelmäßig wechselnden DJs soll auch Modedesigner Michael Michalsky eine monatliche Partyreihe im Stile der 20er Jahre ausrichten.

Die Gegend um den Gendarmenmarkt entwickelt sich damit zunehmend zum nächtlichen Ausgehort. Nur wenige hundert Meter Luftlinie entfernt befindet sich das Cookies von Clublegende Heinz Gindullis. Dessen zweites Standbein, das Restaurant Chips, liegt ebenfalls in unmittelbarer Nähe, direkt gegenüber vom Auswärtigen Amt. hey

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben