Berlin : Neuer Rettungsplan fürs Studentendorf

CD

Die Chancen auf eine Rettung des abrissbedrohten Studentendorfs Schlachtensee sind gestiegen. Gestern stellte die Arbeitsgemeinschaft aus Bewohnern und Sympathisanten ein Konzept vor: Mit rund 45 Millionen Mark aus Krediten der Bayerischen Landesbank und einer Beteiligung der Baufirma NDC GmbH will man das Areal an der Wasgenstraße in Zehlendorf kaufen und die denkmalgeschützten 50er-Jahre-Häuser modernisieren. Die parteilose Kultursenatorin Adrienne Goehler lobte die Pläne und sagte optimistisch: "Ich meine, es müsste klappen."

Zur Finanzierung soll die Bebauung des Parkplatzes mit Eigentumswohnungen beitragen. Langfristig will die Arbeitsgemeinschaft eine gemeinnützige Stiftung gründen. "Die Nachfrage nach Wohnheimplätzen ist immens", hieß es. Ob der Senat zustimmen wird, ist trotz des Beistands von der Kultursenatorin aber weiter unklar. Zuletzt verhandelte der Liegenschaftsfonds mit einem Investor, der die Siedlung abreißen will. Diese wird vor allem von ausländischen Stipendiaten bewohnt.

Spenden der US-Regierung ermöglichten 1957 den Bau, den Grundstein legte der damalige Regierende Bürgermeister Willy Brandt. Doch trotz vieler Proteste plant der Senat seit Ende 1998 den Verkauf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben