Neuer Spendenmarathon in Berlin : Noch ein Marathon - muss das sein?

Unser Autor Gerd Appenzeller wünscht sich, dass Berlin der Spenden-Marathon erspart bleibt. Das hat etwas mit dem Zeitpunkt zu tun. Ein Kommentar.

von
Zahlreiche Teilnehmer laufen am 27.09.2015 beim 42. Berlin-Marathon an beiden Seiten der Siegessäule in Berlin vorbei.
Zahlreiche Teilnehmer laufen am 27.09.2015 beim 42. Berlin-Marathon an beiden Seiten der Siegessäule in Berlin vorbei.Foto: dpa

Nicht alles, was unter der Flagge der Wohltätigkeit segelt, ist auch eine gute Idee. Niemand möchte dem belgischen Veranstalter Golazo Sports GmbH absprechen, dass er mit dem Spendenaufruf anlässlich eines geplanten Marathons am 15. Mai 2016 wirklich Geld für Flüchtlinge sammeln will. 20.000 Läufer würden vom Olympiastadion aus eine Halbmarathonstrecke zwei mal laufen, ein gewisser Prozentsatz des Startgeldes soll einen Beitrag zur Lösung der Flüchtlingsproblematik leisten, heißt es offiziell.

Dass Mark Milde vom SCC, dem Veranstalter des traditionsreichen Berlin-Marathons, der Plan nicht gefällt, ist nachzufühlen – ob sich genügend Publikum und Teilnehmer für zwei derartige Veranstaltungen mobilisieren lassen, ist tatsächlich fraglich.

Aber es geht um etwas anderes: Der 15. Mai ist Pfingstsonntag. Da findet der Festumzug des Karnevals der Kulturen in Kreuzberg statt, mit weit über 100.000 Teilnehmern. Zu Pfingsten wollen mehr als zwei Millionen Touristen die Stadt erleben. Der zwei mal zu laufende Halbmarathon würde Berlin aber den ganzen Tag lahm legen.

Deshalb die dringende Bitte an den Senat: Stoppt diesen Irrsinn!

Berlin, 6 Uhr: 70 Radler rollen über die Marathon-Piste
Achtung, hier kommen wir. 70 Radler machten sich um kurz nach 6 Uhr auf den Weg, um die freie Marathonstrecke einmal abzufahren. Wir - oder besser: Tagesspiegel-Redakteur Jörn Hasselmann - war dabei (hier am Leipziger Platz).Weitere Bilder anzeigen
1 von 15Foto: Jörn Hasselmann
27.09.2015 11:36Achtung, hier kommen wir. 70 Radler machten sich um kurz nach 6 Uhr auf den Weg, um die freie Marathonstrecke einmal abzufahren....
Die besten Bilder vom Berlin-Marathon 2015
Mit "Michel" und "Thodde" werden hier Papa und Onkel angefeuert. Die Kinder von Angelika Heike sind sich sicher: die Beiden schaffen das. Schließlich sind sie auch schon beim New-York-Marathon mitgelaufen. Ganz sorgenfrei, gibt Mutter Angelika zu, ist sie aber doch nicht.Weitere Bilder anzeigen
1 von 51Foto: Nándor Hulverscheidt
27.09.2015 14:08Mit "Michel" und "Thodde" werden hier Papa und Onkel angefeuert. Die Kinder von Angelika Heike sind sich sicher: die Beiden...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar