Berlin : Neuer Streit um Bäume in Prenzlauer Berg

Der Streit zwischen Pankower Bezirksamt und mehreren Bürgerinitiativen über die Traubenkirschen in Prenzlauer Berg spitzt sich zu. Alleine im Gleimviertel fällte der Bezirk im vergangenen Jahr 35 von 90 Bäumen, weil sie krank gewesen sein sollen. Anwohner und Umweltschützer bezweifeln das. Ein Gutachten über den Zustand von 161 der 686 verbliebenen Traubenkirschen in Prenzlauer Berg sollte den Konflikt eigentlich entschärfen. Doch nun entspinnt sich daran neuer Zwist. Die Bürgerinitiativen kündigten an, der für heute angesetzten Diskussion über das Gutachten fern zu bleiben. Die Zeit zum Einlesen seit Dienstag sei zu kurz gewesen. Alleine die Kurzfassung fülle einen Aktenordner. Der für Umwelt zuständige Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD) sagte den Termin daraufhin ab. wek

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar