Berlin : Neues Parkhaus am Flughafen Tegel

Baubeginn für 566 Parkplätze Fertigstellung in gut zwei Monaten

-

Der Flughafen Tegel, der mittelfristig geschlossen werden soll, erhält ein neues Parkhaus für 566 Autos. Am Montag findet der symbolische Spatenstich für das 3,1Millionen-Euro-Projekt statt. Der Neubau mit zwei Ebenen entsteht auf dem Parkplatz P 5, der an der Zufahrtstraße zum Terminal liegt. Die Bauarbeiten sollen nach nur zweieinhalb Monaten abgeschlossen sein. Betreiber ist die Q-Park-Gruppe, die auch für die vorhandenen 3200 Stellplätze in Tegel zuständig ist. In der Vergangenheit hatte der Flughafen Parkplätze verloren – unter anderem durch den Terminalbau A 1 im Parkhaus P 2 sowie durch den Bau des Aufstellplatzes für Taxis.

Da das Parken in Tegel von allen drei Berliner Flughäfen am teuersten ist, wird sich die Investition für das neue Parkhaus nach den Wirtschaftlichkeitsberechnungen lohnen, selbst wenn der Flughafen wie geplant geschlossen wird. Der Schließungstermin, der an die Eröffnung des neuen Flughafens Berlin-Brandenburg International in Schönefeld gekoppelt ist, ist ohnehin von 2007 auf mindestens Herbst 2010 verschoben worden.

Zuletzt waren die Gebühren in Tegel im vergangenen Jahr erhöht worden. Seither darf auch im Innenring in den ersten 20 Minuten nicht mehr gratis geparkt werden. Nun wird dort gleich ein Euro fällig. Auf den Plätzen P 1 und P 2 beträgt die Mindestgebühr für eine Stunde drei Euro; bei jeder weiteren angefangenen Stunde ist der P 5-Platz dann etwas günstiger. Wer sein Auto eine Woche abstellen will, zahlt auf den terminalnahen Plätzen P 1 und P 2 je 115 Euro, auf P 5 dagegen – noch – 80 Euro.

Nach Ansicht von Johannes Hauenstein, dem Sprecher der Initiative gegen das Luftkreuz auf Stadtflughäfen, ist der Parkhausneubau in Tegel ein falsches Signal für die Flughafenentwicklung, wenn, wie die Flughafengesellschaft betont, der Standort Schönefeld wirklich gestärkt werden sollte. Dort ist das Parken übrigens weitaus günstiger. Die erste Stunde kostet 1,50 Euro, für acht Tage liegt das günstigste Angebot bei 40 Euro. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben