Neues Schuljahr in Berlin : 900 Quereinsteiger bei Lehrerstellen

Heute beginnt in Berlin das neue Schuljahr. Die Zahlen zum Schulstart.

von
Alles auf Anfang. Nur - was, wenn der Anfang nicht stimmt?
Alles auf Anfang. Nur - was, wenn der Anfang nicht stimmt?Foto: Bernd Wüstneck/dpa

An diesem Montag beginnt das neue Schuljahr für über 440 000 Schüler und knapp 33 400 Pädagogen inklusive 2700 Referendare. Rund 2000 Lehrerstellen mussten neu besetzt werden. Das gelang – allerdings mit über 900 beruflichen Quereinsteigern. Die Zahl der Erzieher im Schuldienst stieg um 233 auf 7351. Am kommenden Sonnabend werden 31 880 Erstklässler eingeschult. Weitere 50 Schulen erhalten Verwaltungsleiter, die die Schulleiter bei der Organisation unterstützen.

Ende 2018 wird es an den knapp 700 öffentlichen Schulen insgesamt 137 Stellen für Verwaltungsleiter geben. Da die Schülerzahl um etwa 6700 steigt, werden auch die Schulsekretariate ausgebaut und zwar um 46 auf Stellen auf 743. Etwa jeder zehnte Berliner Schüler lernt bei einem freien Schulträger: Tendenz steigend. Zuletzt kamen zwei neue freie Schulen hinzu. Die Zahl der Schüler in den inzwischen rund 1050 Willkommensklassen wächst ebenfalls, obwohl etliche Schüler in Regelklassen übergehen – denn es kommen auch neue nach. Die aktuellsten Zahlen stammen vom Juli: Da waren es rund 12 500 Schüler, davon 480 in freien und 3000 in beruflichen Schulen.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben