Neues Schuljahr : Weniger Dauerkranke durch mehr Kontrolle

Eine Überraschung hatte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) zum Schulbeginn bereit: Die Zahl der langzeiterkrankten Lehrer ist drastisch gesunken. Die Gründe sind vielfältig.

Susanne Vieth-Entus

Die Zahl der dauerkranken Lehrer ist drastisch gesunken – und zwar von 1450 auf 1100. Die Verwaltung führt dies auf ein besseres Gesundheitsmanagement und mehr Arbeitsschutz zurück. Und darauf, dass inzwischen mit der Personalstelle „jeder Einzelfall geprüft wird“. Wenn sich Lehrer mit Hinweis auf ihren gesundheitlichen Zustand dem Besuch beim Amtsarzt entziehen wollen, schickt die Behörde inzwischen ein Taxi als „Krankentransport“ zu ihm nach Hause, hieß es auf Anfrage. Es könne sich „niemand mehr verstecken“.

Ein Großteil der dauerkranken Lehrer ist schon seit über einem Jahr bei vollen Bezügen zu Hause.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

17 Kommentare

Neuester Kommentar