Neukölln : Autofahrer verletzt zwei Personen und schleift Frau zu Tode

Ein Autofahrer hat in Neukölln am Freitag mehrere Unfälle verursacht und dabei zwei Menschen verletzt. Eine 60-jährige Fußgängerin wurde von dem Täter mitgeschleift und erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Berlin - Ein Autofahrer hat bei zwei Unfällen im Berliner Stadtteil Neukölln am Freitag eine 60-jährige Fußgängerin getötet sowie zwei andere Menschen verletzt. Wie die Polizei mitteilte, verursachte der zunächst Unbekannte gegen Mittag zunächst einen Auffahrunfall in der Sonnenallee. Anschließend fuhr er mit seinem Auto davon und raste wenig später in eine Gruppe von drei Personen. Dabei wurden ein Rollstuhlfahrer und eine zweite Person verletzt.

Eine 60-jährige Frau blieb schließlich auf der Motorhaube liegen und wurde mitgeschleppt. Der Fahrer bog dabei mehrmals ab. Nach mehreren hundert Metern geriet die Frau unter das Fahrzeug und wurde erneut mitgerissen. Sie blieb schließlich in der Stuttgarter Straße leblos liegen, während der Fahrer seine Flucht fortsetzte. Das Unfallopfer starb noch auf der Straße an seinen Verletzungen.

Die alarmierte Polizei fand das Fahrzeug wenig später verlassen vor. Der Täter war zu Fuß in seine Wohnung gegangen. Bei dem Versuch, ihn dort festzunehmen, floh er über einen Dachausgang. Möglicherweise habe der Täter durch sein Verhalten eine andere Straftat verdecken wollen, hieß es bei der Polizei. Er besitze zwar das Auto, habe aber keinen Führerschein. (tso/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben