Neukölln : Brennendes Auto in Neuköllner Parkhaus

Ein Unbekannter hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vermutlich ein Auto in einem Parkhaus in Neukölln angezündet. Die Polizei fahndet nach dem geflohenen Täter.

Lisa-Sophie Meyer

In der vergangenen Nacht hat ein bislang unbekannter Mann allem Anschein nach ein Auto in einem Parkhaus in Neukölln in Brand gesetzt. Der mutmaßliche Täter fiel einem Mitarbeiter des Wachschutzes auf, als er mit einem Fahrrad in das Parkhaus fuhr. Als er dem Mann folgte, nahm er kurze Zeit später Brandgeruch wahr und entdeckte den Unbekannten vor einem Fahrzeug der Marke Opel. Daraufhin flüchtete der unbekannte Mann in Richtung Urbanstraße. Der 66-jährige Mitarbeiter nahm die Verfolgung auf, musste jedoch nach kurzer Zeit aufgeben. Er alarmierte die Feuerwehr, die das brennende Auto löschte. Das Motiv ist bisher unklar, allerdings konnte die Polizei eine politische Motivation ausschließen. Es wird von einfacher Brandstiftung ausgegangen, wobei Hintergründe wie ein etwaiger Racheakt oder Versicherungsbetrug bisher weder bestätigt noch ausgeschlossen werden konnten. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben