Neukölln : Brüderpaar wegen Mordversuchs verhaftet

Nach der Messerattacke gegen einen 23-Jährigen in Berlin-Neukölln am vergangenen Samstag hat die Polizei einen 19-Jährigen wegen versuchten Mordes verhaftet. Gegen seinen Bruder (15) war bereits ein Haftbefehl erlassen worden.

Berlin - Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Berlin vom Freitag wird den beiden vorgeworfen, ihr Opfer mit mehreren Messerstichen schwer verletzt zu haben. Hintergrund der Tat sollen persönliche Streitigkeiten zwischen den Familien der Beteiligten sein.

Der 19-jährige mutmaßliche Täter war der Polizei wegen gefährlicher Körperverletzungen als so genannter Intensivtäter bekannt. Er war bereits zu einer Jugendstrafe von vier Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Von dieser saß er allerdings nur zwei Jahre ab und befand sich seit April dieses Jahres im offenen Vollzug. Als er sein Opfer vergangenen Samstag mit einem Messer angriff, hatte er für einen Tag Hafturlaub.

Das Opfer war bei zu dem Zeitpunkt des Angriffs gerade mit seiner Ehefrau unterwegs. Der Mann musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Er konnte die beiden Täter schnell identifizieren. Daher wurde der jüngere Bruder bereits Anfang der Woche festgenommen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar