Berlin : Neukölln dreht die Brunnen ab und schickt die Wasserspiele in die Winterpause

tob

Aufgrund des früh einsetzenden Frosts werden in Neukölln zum Wochenende die Brunnen abgestellt. Dann versiegt das Wasser auf dem Rathaus-Vorplatz, auf dem Karl-Marx-Platz, an der Lipschitzallee sowie im Schlossgarten Britz. Der Brunnen auf dem Kranoldplatz wurde wegen Sachbeschädigung schon vor einigen Wochen außer Betrieb genommen. Bezirksbürgermeister Bodo Manegold (CDU) bedankte sich gestern bei den Sponsoren, die in den vergangenen Jahren den Betrieb der Anlagen ermöglicht haben. Er würde sich freuen, wenn sich in der nächsten Saison Geldgeber fänden, die auch die Reparatur von Brunnen etwa am Reuterplatz, in der Hasenheide und am Wildenbruchplatz finanzieren könnten. Bei den besonders schönen Anlagen auf dem Marktplatz Britz-Süd, im Schulenburgpark und im Körnerpark könnte die Instandsetzung allerdings fünf bis sechstellige Beträge kosten. Die nächste Saison beginnt kurz vor Ostern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar