Neukölln : Handtaschendieb per Handy-Ortung gefasst

Zivilpoliszisten ist es gestern Abend gelungen, einen Handtaschendieb über die Ortung eines gestohlenen Mobilfunktelefons festzunehmen.

Berlin - Zivilpolizisten gelang es gegen 18 Uhr 15 gestern Abend, einen Handtaschendieb in Kreuzberg festzunehmen. Eine 33-Jährige Frau aus Neukölln war kurz zuvor Opfer des Diebes geworden, als sie in einem Schuhgeschäft an der Karl-Marx-Straße im selben Bezirk einkaufte. Ihre Handtasche hatte sie dabei an ihren Kinderwagen gehängt. Während sie Schuhe anprobierte, bemerkte sie plötzlich einen unbekannten Mann, der ihre Tochter zur Seite drängte, um an den Kinderwagen zu gelangen. Kurze Zeit später fiel ihr auf, dass ihre Handtasche, in der sich Bargeld und ihr Handy befanden, entwendet worden war.

Über ihren Mobilfunkbetreiber ließ die Neuköllnerin nicht nur das Telefon sperren, sondern auch eine Standort-Ortung durchführen, danach alarmierte sie die Polizei. Die Handyortung führte die Polizei in die Nähe eines Cafés in der Wiener Straße in Kreuzberg, das den Polizisten bereits als einschlägiger Treffpunkt bekannt war.

Mit Hilfe der Täterbeschreibung der 33-Jährigen konnten die Beamten einen 30-jährigen Tatverdächtigen in dem Café festnehmen. Der Mann aus Algerien hält sich illegal in Deutschland auf, bei der Polizei ist er bereits einschlägig als Dieb bekannt. Das gestohlene Handy hatte er noch bei sich. (tso/Polizei Berlin)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar