Neukölln : Hausbesetzung verlief friedlich

Vorboten des 1. Mai? In der Weisestraße haben fünf Personen ein Gebäude besetzt. Knapp 100 demonstrierten davor gegen Mietwucher und Gentrifizierung. Die Polizei war vor Ort.

von

In der Neuköllner Weisestraße haben am Sonnabend gegen 18 Uhr fünf Personen ein altes Wohngebäude besetzt. Wie die Polizei mitteilte, zogen außerdem knapp 100 Demonstranten zur Unterstützung der Besetzer vor das Haus. Sie trugen Transparente mit Parolen gegen Mietwucher und Gentrifizierung. Reden wurden gehalten und Musik gespielt. Die Polizei überprüfte die Personalien der Besetzer, bei denen es sich um einen Mann und vier Frauen handelte. Gegen 21 Uhr hatten alle das Gebäude freiwillig wieder verlassen. Die Polizei hätte das Haus nur aufgrund eines entsprechenden Begehrens des Eigentümers räumen lassen, sagte der Sprecher. Diesen habe man aber nicht erreicht. Die fünf Hausbesetzer schlossen sich den etwa 50 Demonstranten an, die am späten Abend noch vor Ort waren. In den vergangenen Jahren hatte es in dem von Mietsteigerungen und Verdrängung betroffenem Kiez mehrere ähnliche Protestaktionen und Straßenfeste gegeben. Diesmal blieb alles friedlich, die Polizei war mit rund 30 Beamten im Einsatz.

I

8 Kommentare

Neuester Kommentar