Berlin : Niedersachsen retten Bevölkerungsbilanz Statistisches Jahrbuch erschienen:

Berlin wächst erstmals wieder

-

Die Zählmeister Berlins haben wieder einmal ihre Rechnung vorgelegt, und im Vergleich zu den Schulden der Stadt fällt diese Bilanz erstaunlich billig aus. 30 Euro kostet die neueste Ausgabe des Statistischen Jahrbuchs – und dafür gibt es zur Abwechslung auch mal eine gute Nachricht: Berlin ist erstmals seit acht Jahren wieder gewachsen. Nach den neuesten Erhebungen wohnen 3 388 434 Menschen in der Stadt, 6 265 mehr als ein Jahr zuvor. Allerdings wuchs die Stadt nicht aus eigener Kraft. Nach wie vor verzeichnen die Statistiker weniger Geburten als Todesfälle. Eckart Elsner, Präsident des Statistischen Landesamtes, führt den Bevölkerungszuwachs auf die Zuzüge zurück. Die meisten Neuberliner, nämlich 3200, kamen wie Gerhard Schröder aus Niedersachsen – Berlins Kanzlerbonus? rau

0 Kommentare

Neuester Kommentar