Berlin : Nikolausiges, Musikalisches, Künstlerisches, Märchenhaftes und vieles andere

hema

Berlin macht Dampf - am morgigen Sonnabend, wenn der Nikolaus-Express startet. Die schwere Güterzugdampflok 52 8177-9 (Baujahr 1944) zieht den weihnachtlich geschmückten Traditionszug "Berlin" (Baujahre 1917-1932) zwischen Lichterfelde West und Potsdam Hauptbahnhof.

am Sonnabend

Der Nikolaus-Express fährt in Lichterfelde West Richtung Potsdam jeweils um 10 Uhr 59, 14 Uhr 05, 16 Uhr 05 und 18 Uhr 05 ab, mit Halt in Zehlendorf und Wannsee. Umgekehrt kann man von Potsdam Hauptbahnhof mit dem Traditionszug nach Berlin um 10 Uhr 01, 12 Uhr 01, 14 Uhr 57 und 16 Uhr 57 fahren. Fahrkarten in den DB-Reisezentren oder im Zug, der historische Büfettwagen ist bewirtschaftet.

Mit der Geschichte des Berliner klassischen Musik- und Opernlebens macht eine musikhistorische Stadtrundfahrt unterhaltsam bekannt, die um 13 Uhr an der Rückseite der Deutschen Staatsoper Unter den Linden beginnt.

In der Ufa-Fabrik in Tempelhof hat ein Kunstmarkt geöffnet - von 11 bis 18 Uhr in der Victoriastraße 10. "Kunst bis 100 Euro" gibt es im ehemaligen Haupttelegrafenamt in der Monbijoustraße 1 / Ecke Oranienburger Straße. Über 50 internationale Künstler bieten dort von 14 bis 21 Uhr (auch sonntags) Grafiken, Fotografien, Objekte und Gemälde an - keines der Originale kostet mehr als 200 Mark.

"Tiere in Märchen und Natur" zeigt eine Sonderausstellung, die bis 13. Februar 2000 in den naturwissenschaftlichen Sammlungen in der Schloßstraße 96a in Charlottenburg geöffnet hat, außer montags täglich von 10 bis 18 Uhr. Im Rahmen dieser Sonderausstellung finden Papiertheateraufführungen statt - noch Restkarten gibt es an diesem 2. Adventswochenende für "Rotkäppchen" um 15 Uhr, "Rumpelstilzchen" um 17 Uhr (beides auch sonntags). Telefonische Anmeldung unter der Rufnummer: 342 50 30.

Um telefonische Vorbestellung unter der Rufnummer 215 5821 bittet auch der Schöneberger " Juxirkus". Im Zelt in der Hohenstaufenstraße / Ecke Martin-Luther-Straße zeigt er um 17 Uhr 30 sein neues Programm: "eine schräge schulshow".

Im Großen Saal des Russischen Hauses in der Friedrichstraße 176-179 beginnt um 16 Uhr ein adventliches Benefizkonzert zugunsten des russischen Heimes für blinde und taubstumme Kinder in Sergijew Posad. Ebenfalls um 16 Uhr gibt die "Cello-Familie" ein Weihnachtskonzert mit Cello und Zither im Gründerzeitmuseum im Gutshaus Mahlsdorf, Hultschiner Damm 333.

Bachs Weihnachtsoratorium in szenischer Aufführung erlebt man am 3. Dezember (Teile 1-3), am 4. Dezember (Teile 4-6) - jeweils 20 Uhr in der Kirche Zum Heiligen Kreuz, Zossener Straße 65.

am Sonntag

Im Blumengroßmarkt in der Friedrichstraße 18 (U-Bahnhof Kochstraße) präsentieren von 10 bis 15 Uhr etwa 100 Aussteller die 37. Berliner Spielzeugbörse.

Im Botanischen Garten werden Kinder um 14 Uhr " Zu Nikolaus in den Gewächshäusern" geführt. Eine "Schlittenfahrt über den Winterhimmel" erleben Kinder ab 5 Jahren um 14 Uhr 30 und 16 Uhr im Planetarium am Insulaner.

Für Große gibt es allerlei zu hören - zum Beispiel Balalaikaklänge und Volkslieder beim Gala-Konzert des Gesangs- und Tanzensembles der Luftlandetruppen der Russischen Armee um 15 Uhr im Russischen Haus, Friedrichstraße 176-179. Im Estrel Hotel, Sonnenallee 252, kann man sich ab 15 Uhr am Kuchenbüfett stärken, bevor man ab 17 Uhr mit Gotthilf Fischer Weihnachtslieder singt. Auch zur Ausstellungseröffnung des Malers Bernhard Friebel in der Galerie im Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55, gibt es um 11 Uhr ein Konzert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben