Berlin : Ninas neues Hobby

-

In Hollywood ist es längst Trend: Stars, die etwas auf sich halten, machen eine Kneipe auf. Kurzzeitig hatte auch Berlin die Ehre, mit „Planet Hollywood“ ein Gemeinschaftsprojekt solcher Granden wie Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone zu beherbergen. Großer Erfolg war dem Schnellimbiss auf gehobenem Niveau nicht beschieden, und auch die deutsche TV–Größe Klaus J. Behrendt ging jetzt mit seinem „Zucca“ am Hackeschen Markt baden. Das dürfte Szenestar Nina Queer mit der eigenen Kneipe wohl nicht passieren, die jetzt nahe dem Wasserturm in Prenzlauer Berg eröffnet hat. Schließlich gibt Nina, bekannt durch Partys wie das monatliche „Irrenhouse“ und TVAuftritte, dem Laden allein durch Präsenz schon eine Seele. Anders als die Star-Kollegen ist sie sich nämlich nicht zu schade, selber Drinks zu mixen und Gläser zu spülen. Gemessen am Interesse der Passanten dürfte die Rykestraße 45 eine große Nummer werden: Fast jeder warf bisher einen Blick in die kuschelige Kneipe, deren Name in der Nachbarschaft von „Tajmahal“ oder „Uluru Resort“ von wahrer Exotik zeugt. „Zum schmutzigen Hobby“, hat Nina Queer über die Tür geschrieben. Sauber. ling

0 Kommentare

Neuester Kommentar