Berlin : Noch 26 Heimbewohner im Krankenhaus

Polizei: Alles deutet auf eine Virusinfektion hin

-

Insgesamt 26 Bewohner des Pflegeheims „Käthe Kollwitz“ der Arbeiterwohlfahrt in Lankwitz befanden sich gestern wegen Übelkeit, Durchfall und Erbrechen noch im Krankenhaus. Weil sie durch die Erkrankung viel Flüssigkeit verlieren, erhalten sie dort ElektrolytInfusionen. Nach Angaben der Heimleitung leiden 20 weitere Bewohner und Mitarbeiter an ähnlichen Symptomen, brauchen aber nur eine ambulante Behandlung.

Wie berichtet, waren in der Nacht zum Freitag die ersten 13 Heimbewohner wegen der rätselhaften Erkrankung in Kliniken gebracht worden. Verdorbene Lebensmittel schließt die Polizei inzwischen als Ursache weitgehend aus. Es deute „alles auf eine Infektion hin“, sagte gestern ein Polizeisprecher. Um welche Virus-Infektion es sich handelt, wird laut Polizei erst am Montag feststehen. Blutanalysen sollen dann abgeschlossen sein.

Um ganz sicher zu gehen, werden bis Montag auch Nahrungsmittel aus dem Heim untersucht. Seit den Vorfällen sind laut Heimleitung die Hygienevorschriften verschärft worden. Jeder Mitarbeiter muss nun eine Einmalschürze und Handschuhe tragen, bevor er einen Raum betritt. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben