Berlin : Noch näher am Koch

Die „eat! Berlin“ bietet vom 24.Februar bis zum 2.März zahlreiche kulinarische Ereignisse.

von

Es ist natürlich komplett unmöglich, Berlin zur Gänze aufzuessen. Aber ein bisschen dran knabbern, das ist immer möglich, und besonders gut geht das immer im Winter, wenn das Festival „Eat! Berlin“ , diesmal vom 24. Februar bis 2. März, kulinarische Ereignisse anbietet, die nur hier und nur in diesem Rahmen überhaupt möglich sind. „Wir sind diesmal noch näher am Koch, noch näher am Produkt und damit noch näher am Genuss“, verspricht Festivalleiter Bernhard Moser im Vorwort des Programm- Magazins.

Sehr nahe werden die Gäste also einem der Allergrößten kommen, zumindest, wenn sie bei der Eröffnung dabei sind: Sie findet im Spiegelzelt am Humboldthafen im Rahmen einer Palazzo-Gala statt, und das Essen kommt nicht nur wie üblich von Lokalmatador Kolja Kleeberg und dem Wiener Palazzo-Chef Toni Mörwald, sondern von Harald Wohlfahrt höchstpersönlich - auch er gehört bekanntlich zum Palazzo-Imperium.

Typisch für das Festival sind aber Veranstaltungen mit einem speziellen Dreh. So wird sich Johannes King, der Sylter-Zwei-Sterne-Koch, mit Florian Glauert vom „Duke“ messen: Beiden kochen gleichzeitig mit den gleichen Produkten (27.2.). Auf eine „Hommage an das Fleisch“ am 25. Februar folgt am 26. ein Abend mit vegetarischen und veganen Gängen, den die Schauspielerin Marion Kracht und Sebastian Frank vom „Horvath“ gestalten.

Mehr um Meeresfrüchte und Fisch, vor allem auch rohen, geht es der kulinarisch versierten Schauspielerin Carolina Vera, die am 1. März den Köchen in der Küche vom Soho House die Richtung vorgibt. Sonja und Max Moor, nicht nur als brandenburgische Landwirte bekannt ,sind am 25. 2. Gäste einer Veranstaltung zum Thema „Wie kombiniert man Essen und Wein?“ im Gebäude der DZ-Bank am Pariser Platz. Es kocht das Team vom Axica-Catering.

Das ist nicht die einzige Veranstaltung, in der es auch ums Thema Wein geht. Der Spezialist Rene Gabriel stellt in der Weinbar „Lage 93“ Bordeaux-Weine vor, und der Senkrechtstarter Stefan Attmann vom Weingut Von Winning kommt in Frühsammers Restaurant (beide 26.2.), und am 27. werden Rieslinge von 1921 bis 1995 verkostet.

Cynthia Barcomi ist wieder mit einem Backkurs dabei, vier Altmeister der Berliner Gourmetküche präsentieren ein gemeinsames Menü, und auch für Kinder probieren die Festival-Macher etwas aus: Thomas Kurt vom „E.T.A.Hoffmann“ arbeitet mit dem Kinderbuchautor Gerd Baumgart („Lauras Stern“) zusammen, ebenfalls am 27. Februar.

Erstmals wird in diesem Jahr an einen Berliner Nachwuchskoch der Siegfried-Rockendorf-Preis vergeben. Die Teilnehmer werden auf Grund eines selbst geschriebenen Regionalmenüs ausgewählt und müssen dann in Vorfinale und Finale zeigen, was sie mit einem fest vorgegebenen Warenkorb anstellen können. Das Finale findet am 28.Februar im Andel’s Hotel Berlin statt.

Abschluss und Höhepunkt des Feinschmeckerfestivals ist der „Ball der Gastronomie“ im Hotel Ellington am 2. März. Sechs Berliner Top-Köche haben die Versorgung der Gäste übernommen, dazu werden in verschiedenen Kategorien Preise verliehen. Außerdem gibt es Wein, Musik und Tanz.

Informationen über alle Veranstaltungen des Festivals gibt es auf der Website www.eat-berlin-festival.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar