NOCH EINE RUINE : NOCH EINE RUINE

Mit Ruinen kennen sie sich aus in Spandau. Berlins größte befand sich in Haselhorst, direkt hinterm BMW-Werk. Seit den 90ern sollte da das Spandauer Tor entstehen – zwei Bürokomplexe für 800 Millionen Mark. 1995 war Baustopp, weil die Telekom absprang; der Rohbau (zwölf Stockwerke hoch) war da schon fertig – und verkam seitdem, weil er nie genutzt wurde. Jetzt, 20 Jahre nach Baubeginn, ist das Haus abgerissen. BMW hat sich das Gelände gesichert, um später das Werk erweitern zu können. Irgendwann mal. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben