Nonnendammallee in Berlin-Spandau : 200 Unfälle - Jetzt wird die Kreuzung umgebaut

Zehntausende rollen hier lang - und oft knallt's an der Nonnendammallee. Eine Kreuzung wird nun ab April 2017 umgebaut. Die Details stehen jetzt fest.

von
Vorsicht im Verkehr.
Vorsicht im Verkehr.Foto: dpa-tmn

Die Stadt will die Sicherheit im Berliner Straßenverkehr verbessern. Von 1500 Unfallschwerpunkten will die Verkehrsverwaltung, wie berichtet, in ihrem 100-Tage-Programm zunächst drei Orte umbauen. Einer liegt am Tempelhofer Damm, der andere in Steglitz, ein dritter Ort befindet sich in Spandau, konkret: Nonnendammallee / Paulsternstraße / Otternbuchtstraße.

Industriegebiet, Tankstelle, Metro

Die Kreuzung hier im Industriegebiet von Siemensstadt ist groß: sechs Fahrspuren, ein breiter Mittelstreifen, über die Paulsternstraße geht's zum Flughafen Tegel. Auf der einen Seite die gewaltigen Parkplätze von "Metro", drüben ein großes Einkaufszentrum und eine Tankstelle. Schnell weg hier! Und das ist das Problem: Weil hier alle nur weg wollen, verlieren offenbar zu viele Verkehrsteilnehmer den Überblick im Durcheinander.

Umbau ab April 2017

"Darum wird die Kreuzung ab April 2017 mit Landesmitteln verkehrssicher umgebaut", teilte jetzt der SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz mit. Er ist nach eigenen Angaben auch Vize-Vorsitzender des Verkehrsausschusses im Berliner Abgeordnetenhaus. "Die vielbefahrene Kreuzung Nonnendammallee/ Paulsternstraße/ Otternbuchtstraße wird in Kürze mit Landesmitteln umgebaut. An diesem Knotenpunkt einer wichtigen Hauptverkehrsstraße soll die Verkehrssicherheit für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger deutlich erhöht werden." Demnach gab es in den letzten drei Jahren "203 Unfälle, davon 40 mit verletzten Personen (darunter 7 Schwerverletzte)".

Neue Spuren, Wartelinien, LED-Signaltechnik

Und was wird nun gebaut? "Die Kreuzung erhält eine verkehrsabhängige Steuerung, neue LED-Signaltechnik und die Anlage wird behindertengerecht umgebaut", schreibt Buchholz. "Außerdem werden Spurverschwenkungen in der Nonnendammallee und Wartelinien für die Nebenrichtung aufgetragen. Das Linksabbiegen in die Otternbuchtstraße wird über eine gesonderte Ampelphase abgesichert. Die Baumaßnahme wird von der Verkehrslenkung Berlin kurzfristig mit den Partnern abgestimmt. Die Kosten stehen noch nicht endgültig fest, werden aber voraussichtlich mindestens 200.000 Euro betragen.“

+++

Holperpiste Spandau: Wenn Straßen kaputt sind, gilt eine Tempo-Beschränkung. Jetzt hat der Senat mitgeteilt, welche Straßen in Spandau saniert werden. Ist Ihre dabei? 

+++

Sie wollen mehr aus Spandau lesen? Gern. Wir möchten Ihnen unseren Newsletter "Leute Spandau" empfehlen, den wir einmal in der Woche verschicken. Kostenlos bestellen können Sie diesen unterwww.tagesspiegel.de/leute. Und bei Facebook finden Sie unsere Spandau-Seite unter www.facebook.com/tagesspiegelspandau

+++

Lust auf ein Spandau-Quiz? Gern. Versuchen Sie doch mal - hier geht's lang zum Tagesspiegel-Quiz.

Mit der Straßenbahn nach Spandau: Und sie fährt doch!
Und sie fährt doch nach Spandau: Diese alte Straßenbahn steht im Depot für Kommunalverkehr am Monumentenplatz in Schöneberg.Weitere Bilder anzeigen
1 von 94Foto: Imago
06.10.2016 07:51Und sie fährt doch nach Spandau: Diese alte Straßenbahn steht im Depot für Kommunalverkehr am Monumentenplatz in Schöneberg.
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

21 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben