Berlin : Nostalgische Noppen - Ausstellung zur Geschichte eines Spielzeugs

oom

Im Kindermuseum Labyrinth kann jeder ab sofort Bauklötze staunen: Das Museum zeigt noch bis zum 21. Mai die Ausstellung "LegoWelt. Spiel mit der Phantasie". Auf zwei Etagen dreht sich in der ehemaligen Montagehalle einer Zündholzfabrik alles um die kleinen benoppten Steinchen, die seit mittlerweile drei Generationen genauso beliebt wie verwandlungsfähig sind. Entwickelt und produziert wurde die Ausstellung vom Historischen Museum der Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Lego Ideen Haus in Billund, Dänemark. Bis heute ist jedes neue Bauteil mit den allerersten Grundteilen kombinierbar.

Gestern stürzten sich anlässlich der Ausstellungseröffnung ganze Schulklassen in die beiden mit Lego- und Duplosteinen gefüllten Becken. Nachbauen kann man mit den bunten Steinchen ja bekanntlich alles, was es in der Realität auch gibt: Piratenschiffe, Drachen oder Familien mit Vater, Mutter und Kind. Doch das Kindermuseum bietet nicht nur unbegrenzte Bauspiele, sondern zeigt auch eine Ausstellung der bekanntesten Bausätze quer durch die Jahrzehnte. Beim Anblick der Legofamilie von 1972 soll selbst bei denen der Spieltrieb geweckt werden, die dem Lego-Alter eigentlich längst entwachsen sind. In der "Erwachsenen-Ecke" gibt es außerdem einen Videofilm zu sehen, der die Erfolgsgeschichte des dänischen Familienunternehmens dokumentiert. "LegoWelt ist eine Ausstellung für Jung und Alt, die zur Kommunikation innerhalb der Familie beitragen soll", erklärte Geschäftsführerin Katrin Tobis. "Durch das gemeinsame Spielen werden sowohl Kontake zwischen den Generationen als auch der Kinder untereinander, Phantasie und Kreativität gefördert."

Mit der Aktion "Welt-(t)raum-Stadt" will das Kindermuseum kleine Ingenieure aufrufen, aus 20-30 Klötzchen das zu bauen, was ihnen zum Thema einfällt. Ab dem 22. Februar können die Kreationen im Museum abgegeben werden. Anschließend wird der Modellbauer Paul Friese gemeisam mit den Kindern daraus eine Stadt entstehen lassen. Jeder, der mitmacht, nimmt automatisch an einer Verlosung teil. Erster Preis: Eine Reise ins Legoland.Das Kindermuseum Labyrinth, Osloer Straße 12, ist dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr geöffnet, montags von 9 bis 13 Uhr, sonnabends von 13 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr. Gruppen können sich unter der Telefonnummer 49 30 89 01 anmelden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben