Berlin : Note Eins für Nena

Sängerin gewinnt Sonderpreis für Kommunikation

Am Ende war selbst Nena ganz überrascht. Als Sängerin hat sie zwar schon „Echo“, „Comet“ und die „Goldene Stimmgabel“ bekommen, am Dienstag wurde ihr aber wohl die bisher ungewöhnlichste Auszeichnung verliehen: eine Sonderehrung im Rahmen des Deutschen Preises für Wirtschaftskommunikation (DPWK). Jährlich wird der DPWK von den Studenten der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) aus Berlin vergeben, am Dienstag zum achten Mal. Rund 800 Gäste waren zur Gala in den Admiralspalast gekommen, durch die N24-Moderator Dietmar Deffner führte. Unter den Preisträgern war Nena eine Exotin. Denn der DPKW richtet sich vor allem an Unternehmen. 1500 Firmen aus ganz Deutschland hatten sich um die Preise in sieben verschieden Kategorien beworben. Die innovativsten und wirkungsvollsten Kommunikationsmaßnahmen wurden jeweils von einer Jury der FHTW-Studenten ausgewählt. Als Gewinner kürten sie beispielsweise den Konzern Henkel in der Kategorie „Beste Kommunikation in der Markenpolitik“, das Unternehmen Philips zeichneten sie für die „Beste Public Relations Strategie“ aus und den Autohersteller Toyota für die „Beste Kommunikation im Event Marketing“.

Nena erhielt den Sonderpreis für ihr gesellschaftliches Engagement, stellvertretend, denn eigentlich wurde die „Neue Schule Hamburg“ geehrt. Zusammen mit ihrem Mann Philipp Palm gehört Nena zu den Mitbegründern der Schule, in der Kinder selbstbestimmt lernen können. „Der Preis ist eine große Ehre“, sagte die Sängerin. Während die Kinder an ihrer Schule weder Noten bekommen noch sitzen bleiben können, ging es für die FHTW-Studenten dagegen am Dienstag auch ums Punkte sammeln. Den Kommunikationspreis zu organisieren, ist Teil ihres Studiums. Wie gut sie dabei mitgearbeitet haben, wird am Ende bewertet. sop

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben