Berlin : Notrufknopf im Bus: Was die Polizei hörte

-

Busfahrer Mario G. hatte sofort den versteckt montierten Notrufknopf des Doppeldeckers gedrückt, als Dieter Wurm der Polizistin ihre Waffe entwunden hatte. Dadurch schrillte in der BVG-Zentrale in der Potsdamer Straße der Alarm. Zudem wurde im Bus automatisch das Mikrofon am Fahrersitz eingeschaltet, die Polizei konnte also die Gespräche mithören. Außerdem schalten sich Warnblinker und Scheinwerfer an. Wenn in Zukunft die Busse mit Videokameras ausgerüstet sind, werden bei Betätigen des Notrufs Bilder in die Leitstelle übertragen. Den Standort des Busses sendet seine Satellitennavigation auf fünf Meter genau in die Zentrale. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar