Notstopp am Bahnhof Gesundbrunnen : Frau will Taube vor einfahrender S-Bahn retten

Für eine vermeintlich verletzte Taube hat eine junge Frau in Gesundbrunnen ihr eigenes Leben aufs Spiel gesetzt.

Um den scheinbar verletzten Vogel vor einer einfahrenden S-Bahn zu retten, sprang die Frau am Mittwoch in die Gleisanlage, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Daraufhin habe der S-Bahnführer eine Gefahrenbremsung eingeleitet und gehupt. Der Frau aus Moabit sei es gelungen, rechtzeitig zurück auf den Bahnsteig zu gelangen, hieß es weiter. Sie blieb den Angaben zufolge unverletzt. Die Taube flatterte unterdessen unversehrt davon. Beim Eintreffen der Bundespolizisten sei die Frau in Tränen ausgebrochen und habe gesagt, sie sei sich der Tragweite ihres Verhaltens nicht bewusst gewesen. Ihr drohe nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. (dapd)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben