Berlin : NPD-Fraktion in BVV Lichtenberg fällt auseinander

Neun Monate vor den Wahlen in Berlin muss die NPD einen Rückschlag verkraften. In der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg ist die Fraktion der rechtsextremen Partei zerbrochen, nachdem ein Mitglied am Donnerstag den Austritt erklärt hat. Torsten Meyer, Chef der DVU in Berlin, hat sich nach vier Jahren von der Fraktion verabschiedet. Ein Grund ist sein Widerstand gegen die Fusion von NPD und DVU auf Bundesebene. Die DVU war in Berlin bei den Wahlen 2006 mit der NPD angetreten, drei Mitglieder der beiden Parteien bildeten dann die Fraktion in Lichtenberg. Mit Meyers Austritt wird die Mindestzahl von drei Verordneten, die zur Bildung einer Fraktion nötig ist, unterschritten. Die NPD büßt Fraktionszuschüsse in Höhe von etwa 2000 Euro monatlich ein. fan

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben