Berlin : NPD-Vertreter bei Islamistenvortrag

Veranstaltung in der Alten TU-Mensa ohne Zwischenfälle

-

Ohne Zwischenfälle verlief am Sonntagabend die Veranstaltung, zu der die islamistische Gruppe Hizb utTahrir in die Alte Mensa der TU eingeladen hatte. Etwa 300 Personen waren anwesend, um einem gegen die USA und Israel gerichteten Vortrag über den drohenden Irak-Krieg zu folgen. Auch zahlreiche Deutsche waren gekommen, darunter NPD-Anwalt Horst Mahler und der NPD-Vorsitzende Udo Voigt. Allerdings verließen die meisten Deutschen spätestens nach einem Redebeitrag Voigts den Mensa-Saal.

Mit Suren aus dem Koran war die Veranstaltung eröffnet worden, Frauen und Männer mussten in getrennten Reihen sitzen. Der aus Duisburg angereiste Referent Shaker Assem sagte unter anderem die Errichtung eines Kalifatstaates voraus. Auf die Frage eines Zuhörers, wo das sein werde, antwortete er, das wisse nur Allah. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben