Berlin : Nulltarif für Stummel-U-Bahn geplant

-

Fahrgäste der künftigen (Stummel-) U-Bahnlinie 55 zwischen dem neuen Hauptbahnhof an der Lehrter Straße und dem Reichstag müssen vermutlich nichts bezahlen. BVG–Sprecherin Petra Reetz sprach gestern von „Überlegungen, die in diese Richtung gehen“. Für eine so kurze Strecke – es sind 610 Meter – könne man keinen Tarif einführen. Die Züge sollen ab Ende Mai verkehren, der Betrieb dieser Linie kostet jährlich 600 000 Euro. Es sei ohnehin zu erwarten, dass die Fahrgäste schon BVG-Tickets hätten, wenn sie am Hauptbahnhof oder am Reichstag einstiegen. „Da wohnt doch sonst keiner“, sagte Petra Reetz.

Die Abgeordnete Claudia Hämmerling von den Grünen hält Kurzstrecke und Nulltarif angesichts der Haushaltslage für „verkehrspolitischen Unfug und peinliche Verschwendung“. Die BVG rechnet täglich mit 6500 Fahrgästen. Erst 2007 soll die Stecke um 758 Meter bis zur Station Brandenburger Tor erweitert werden. Zunächst sollte auch der Betrieb der kurzen Strecke zwischen Hauptbahnhof und Reichstag verschoben werden, nachdem klar geworden war, dass der Bahnhof Brandenburger Tor nicht rechtzeitig zur Fußball-WM fertig wird.C. v. L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar