Berlin : Nur ein Prozent ist jünger als 30 Jahre

-

PÄDAGOGEN

Jeder vierte Berliner Lehrer ist älter als 54 Jahre. Fast die Hälfte der Lehrkräfte ist mindestens 50 Jahre alt. Noch sehr viel eindrucksvoller ist aber die Tatsache, dass weniger als ein Prozent der Lehrer jünger ist als 30 Jahre. Von den 30 471 Pädagogen, die auf Vollzeit und Teilzeitstellen sitzen oder stundenweise arbeiten, fallen nur 67 in diese Altersgruppe. Das sind Zahlen aus einer Statistik des Senats für das Schuljahr 2003/04, die bestätigen, dass die Berliner Schüler kaum Chancen haben, im Unterricht auf einen jüngeren Lehrer zu treffen.

WENIG PENSIONÄRE

Nach den Zahlen der Berliner Schulbehörde sind seit 1992 jedes Jahr durchschnittlich fast 1000 Lehrer aus dem Dienst ausgeschieden. 1995 waren es nur 572, 1999 waren es dagegen 1206. Aus dieser Langzeitstatistik wurde die Prognose für die kommenden Schuljahre abgeleitet. Wie sich jetzt herausstellt, ist diese Prognose falsch und steht auch im Widerspruch zu den Daten der Senatsinnenverwaltung. In deren Versorgungsbericht sind für 2003 nur noch 492 Ruheständler aus dem Schulbereich ausgewiesen. Davon schieden 57 Prozent vorzeitig aus. za

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben