Berlin : Nur wenige wollen in Osteuropa lernen Bildungsmesse im Roten Rathaus

-

Im Rahmen der Europawoche fand am Freitag im Roten Rathaus zum vierten Mal die internationale Bildungsmesse „Avanti“ statt. Jugendliche ab der 9. Klasse konnten sich dort über Praktika und Studiengänge im Ausland informieren. „Europäische Integration muss von den Wurzeln her gefördert werden“, erklärte Karin Geißler, Referentin für Europapolitik im Senat. Deshalb sei der Jugendaustausch besonders wichtig. „Die Skepsis dem Ausland gegenüber ist bei vielen leider noch sehr groß“, meint Andreas Apelt vom Europäischen Informationszentrum. Besonders das Interesse an einem Besuch osteuropäischer Länder sei noch gering.

Ob die Messe, zu der heute etwa 5000 Besucher kamen, nächstes Jahr wieder stattfinden kann, sei ungewiss. „Es gibt Schwierigkeiten mit der Finanzierung“, sagt Apelt. Erstmals kam in diesem Jahr auch Bürgermeister Klaus Wowereit. „Leider war ich als Student nie länger im Ausland“, bedauerte er bei seinem Rundgang. Wowereit hätte sich für Paris entschieden – „wenn mein Französisch besser gewesen wäre“. avd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar