Berlin : O Oldenburgia

Matthias Oloew

bedankt sich fürs schöne Wetter Hat sich in diesen Tagen eigentlich schon jemand bei der Stadt Oldenburg bedankt? Das wird nämlich allerhöchste Zeit. Die Oldenburger bescheren uns nämlich das schöne Herbstwetter. Nun haben die für ihre nüchterne Art bekannten Oldenburger keinen besseren Draht zu Petrus als wir Berliner. Aber die sind, was die Vermarktung des Namens ihrer Stadt angeht, uns Berlinern eine Nasenlänge voraus. Sie sind nämlich Namenspate für das aktuelle beständige Hochdruckgebiet „Oldenburgia“, das so schön träge und gleichzeitig kraftvoll über Osteuropa liegt. Was ist eigentlich los mit der Senatskanzlei, den Tourismus-Werbern und sonstigen Stadt-Marketing-Verantwortlichen? Warum sind sie nicht auf diese Idee gekommen? Ein Hochdruckgebiet „Berolina“, das schönes Wetter in ganz Europa macht, wäre doch eine schöne Geste.

Kleiner Tipp: Die Namenspatenschaften vergibt das meteorologische Institut der FU. Fürs nächste Jahr ist eine Patenschaft aber nicht ratsam. Da müssen die Frauennamen wieder für die Tiefdruckgebiete herhalten. Wahrscheinlich merkt sich das jetzt keiner und Tief „Berolina“ wird irgendwann Dauerregen auslösen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben