Berlin : Oase im Berlinale-Gewusel

Nach der Eröffnungsgala könnten sich die VIPs ein wenig vom Rummel erholen

Elisabeth Binder

Der Zugang zu dem kleinen Nebengelass im ohnehin schon abgeschirmten VIP-Bereich fällt kaum auf. Aber gerade hier ist die Stardichte bei der nächtlichen Berlinale-Eröffnungs-Gala am höchsten. Die Hauptdarsteller aus „Man to Man“, Joseph Fiennes und Ian Glen, stellen sich an der Brüstung auf und machen Souvenir-Fotos. In den Mittelpunkt wird immer wieder Bai Ling gerückt. Die Chinesin aus der Jury trägt unglaublich lang gebogene Wimpern und einen riesigen roten Seidenschmetterling an ihrem tieftiefen Dekolleté. Das amerikanische Magazin „People“ zählt sie zu den fünfzig schönsten Menschen der Welt.

Denen, die derzeit am roten Teppich zittern und sich fragen, was die Stars nach ihren glanzvollen Auftritten machen, sei’s zum Trost gesagt: Auch der Zugang zu einer hochbegehrten Party wie der Berlinale-Eröffnungs-Gala ist noch keine Garantie, die Hauptdarsteller aus der Nähe zu erleben. Nach der Filmpremiere lenkten Deutschlands junge Spitzenköche über viele Etagen des Berlinale-Palastes mit Spezialitäten, wie Lachsforellentörtchen, die Gäste ab. Rings um die Tanzfläche unten im Adagio-Club verläuft eine Galerie, die in einen Balkon mündet. Hier im VIP-Bereich sprechen die Gastgeber, Kulturstaatsministerin Christina Weiss und der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, zeitweise etwas abgeschirmt vom allgemeinen Gewusel mit Jury-Mitgliedern und prominenten Produzenten.

Hauptdarstellerin Kristin Scott Thomas sitzt in dem Nebengelass für die Stars derweil an einem runden Tisch mit roter Decke drauf und unterhält sich angeregt mit einer Bekannten in schlichter weißer Bluse. Beide Frauen haben vor sich ein Glas Wein und könnten so auch in einem englischen Pub sitzen. Eine nette blonde Kellnerin achtet darauf, dass die Gläser immer gefüllt sind. Ihr Dinner holen sich die Stars teils selber vom Büfett draußen. Natürlich haben die Berlinale-VIP-Betreuer, wie die fröhlich- warmherzige June Galgey, ihre Schützlinge immer im Auge. Rund um die Auftritte bietet die Berlinale ihren Stars eine unkomplizierte Wohlfühlatmosphäre.

Gegen ein Uhr nachts macht sich Joseph Fiennes, der zartgliedrige Hauptdarsteller, mit seiner Begleiterin auf und mischt sich unters Premierenvolk im Club. Ein Sicherheitsmann mit Knopf im Ohr folgt ihnen diskret. Nachdenklich bleiben sie an der Tanzfläche stehen. Da zeigt Bai Ling gerade Ausdruckstanz, während um sie herum Fotografen auf den Knien rutschen und zu ihren Füßen ein weißgewandeter Breakdancer über den Boden wirbelt. Joseph Fiennes und Begleiterin ziehen dann doch lieber noch eine weitere, ausgiebige Schleife durch den Raum.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar