Berlin : Obdachlose bedrohen Jugendliche mit Pistole

In einem leer stehenden Industriebau in Köpenick soll ein 42-jähriger Mann am Dienstag zwei Jugendliche und ein Kind mit einer Pistole bedroht haben. Wie die Polizei mitteilte, streunten ein 13-Jähriger mit seinen Freunden, beide 17, gegen 18.20 Uhr durch das Gebäude der ehemaligen Fotochemischen Werke in der Friedrichshagener Straße. Wie die Minderjährigen später der Polizei berichteten, habe in der vierten Etage plötzlich ein Mann mit einer Waffe vor ihnen gestanden und sie rausgeschmissen.

Ein Spezialeinsatzkommando durchsuchte das Gebäude. Die Beamten entdeckten den Gesuchten sowie dessen 41-jährigen Begleiter. Eine Waffe wurde allerdings nicht gefunden. Beide „wohnten“ in dem Gebäude, hieß es bei der Polizei. Sie hätten sich dort mit Matratzen, einem Kühlschrank und einer Kaffeemaschine eingerichtet. Bei dem 42-Jährigen wurden 2,51 Promille gemessen. Gegen die Männer wird ermittelt – unter anderem wegen Bedrohung, aber auch, weil sie illegal Strom abgezapft hatten. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben