Berlin : OBERBAUMBRÜCKE Nach allen Seiten offen

-

Keine Brücke der Stadt ist für den Jahreswechsel gemacht wie die Oberbaumbrücke zwischen Kreuzberg und Friedrichshain. Am ehemaligen Grenzübergang haben sich schon viele in den Armen gelegen. Als im November 1989 die Mauer fiel, knallten die Sektkorken hier im Sekundentakt. Und dann diese Aussicht: Das Hochbahnviadukt im Rücken geht der Blick spreeabwärts nach Mitte, wo die Raketen rund um den Fernsehturm in die Höhe schießen. Und während sich das bunte Farbenspiel des Feuerwerks im Flusslauf spiegelt, lässt es SO 36 linkerhand zur Stunde null wie in jedem Jahr so richtig krachen – darauf ist Verlass. Und nach dem Rutsch ins neue Jahr sind die Kneipen Ost (rund um die SimonDach-Straße in Friedrichshain) wie West dank der optimalen Nahverkehrsanbindung nur einen Katersprung entfernt. wie

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar