Öffentlicher Nahverkehr : S-Bahnchef rechnet mit weniger Fahrgästen nach Potsdam

Er erwartet auf der S7 von und nach Potsdam eher rückläufige Nutzerzahlen – und zwar ab dem Fahrplanwechsel im Dezember.

Marco Zschieck
S-Bahnchef Peter Buchner rechnet mit weniger Fahrgästen nach Potsdam.
S-Bahnchef Peter Buchner rechnet mit weniger Fahrgästen nach Potsdam.Foto: dpa

Ein durchgängiges zweites Gleis für die S-Bahn zwischen Potsdam und Berlin-Wannsee wird langfristig unwahrscheinlich bleiben. Wie S-Bahnchef Peter Buchner sagte, erwarte er auf der S7 von und nach Potsdam eher rückläufige Nutzerzahlen – und zwar ab dem Fahrplanwechsel im Dezember.

Neuer Regionalbahnsteig

Ursache dafür ist, dass ab 11. Dezember die Züge der Regionalbahnlinien RB 21 und 22 aus Berlin kommend auch am Bahnhof Griebnitzsee halten werden. Zu diesem Zweck wird dort seit dem Sommer ein zusätzlicher Bahnsteig für Regionalzüge errichtet. Die Arbeiten sind weit fortgeschritten.

Bei der S-Bahn geht man davon aus, dass viele Pendler dann von der S-Bahn auf die Regionalzüge umsteigen. Für das zweite S-Bahngleis würden rückläufige Nutzerzahlen jedoch den K.o. bedeuten. Allerdings weiß man auch bei der S-Bahn selbst gar nicht, wie viele Menschen wirklich mitfahren.

Die S-Bahnlinie S7: 47 Kilometer Berlin - von West nach Ost
(Station 1: Potsdam. 1. April 1992 - endlich fährt die S-Bahn wieder nach Berlin (damals begann alles mit der S3 nach Erkner, die heute allerdings nicht nach Potsdam fährt, sondern zum Ostkreuz). Damals hieß der Bahnhof noch "Potsdam Stadt". Und der Hauptbahnhof lag woanders, nämlich im Wald - und ist heute weitgehend vergessen. Wir aber steigen ein in die S7 - hier die Fakten: 29 Stationen, 47 Kilometer, 74 Minuten Fahrzeit. Zurrrrrrückbleiben!Weitere Bilder anzeigen
1 von 30Foto: Imago
14.07.2015 10:57(Station 1: Potsdam. 1. April 1992 - endlich fährt die S-Bahn wieder nach Berlin (damals begann alles mit der S3 nach Erkner, die...

Zuletzt hatte die S-Bahn ihre Fahrgäste im Jahr 2012 gezählt. Damals waren täglich 47.000 Menschen nach Potsdam unterwegs. Das waren 53 Prozent Zuwachs zur vorhergehenden Zählung im Jahr 2008. Die S-Bahn nach Potsdam war die am meisten genutzte Verbindung zwischen Berlin und Brandenburg. Allerdings wurde die Statistik verzerrt, weil 2012 die Regionalbahnstrecke nach Berlin wegen der Sanierung der Trasse durch den Grunewald gesperrt war.

Griebnitzsee - heute Uni-Bahnhof, früher DDR-Grenzbahnhof
Deutsch-Deutsche Geschichte. Griebnitzsee war zu Mauerzeiten Grenzbahnhof auf dem Weg von der DDR nach West-Berlin. Hier ist gut die Mauer ringsum zu sehen.Alle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: S-Bahnmuseum Griebnitzsee
22.01.2016 09:40Deutsch-Deutsche Geschichte. Griebnitzsee war zu Mauerzeiten Grenzbahnhof auf dem Weg von der DDR nach West-Berlin. Hier ist gut...

Volle Züge im Uni-Verkehr

Das Land hatte einem zweigleisigen Ausbau der S-Bahn bisher ohnehin eine Absage erteilt – die Kapazitäten seien ausreichend. Tatsächlich sind die S-Bahnen über den Tag verteilt sehr unterschiedlich ausgelastet. Am Morgen und am Nachmittag, wenn Vorlesungen an der Universität beginnen oder enden, stehen die Fahrgäste oft dicht an dicht in den Zügen.

Der vergessene Hauptbahnhof von Potsdam
Nächster Halt: Potsdam-Hauptbahnhof. Wie, kann nicht sein? Der sieht doch viel modernen aus? Stimmt schon, aber Eisenbahnkenner lenken jetzt den Blick auf die Wand ganz rechts: "Potsdam Hbf".Weitere Bilder anzeigen
1 von 25Foto: André Görke
09.11.2014 16:49Nächster Halt: Potsdam-Hauptbahnhof. Wie, kann nicht sein? Der sieht doch viel modernen aus? Stimmt schon, aber Eisenbahnkenner...

In der Zeit dazwischen bleiben viele Plätze leer. Auch die Stadtverwaltung hatte eine Erweiterung des S-Bahn-Angebots nicht als Priorität gesehen und stattdessen eine Taktverdichtung im Regionalverkehr gefordert. Die ist nicht in Sicht. Nun kommt zumindest ein zusätzlicher Halt für die RB 21 und RB 22 in den Stoßzeiten zwischen 7 und 9 Uhr und zwischen 15 und 18 Uhr dazu.

Davon dürften besonders Pendler aus Berlin nach Griebnitzsee profitieren: Das zeitraubende Umsteigen im Bahnhof Wannsee inklusive Wechsel des Bahnsteiges fällt dann weg. Das spart zehn Minuten.

35 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben