Berlin : Öffentlicher Nahverkehr: Schüler fahren ab August preiswerter

sib

Schüler und Kinder fahren ab dem 1. August preiswerter im öffentlichen Nahverkehr. Dann treten im Tarifbereich des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg die neuen Tarife im Öffentlichen Personennahverkehr ein. Der Senat hat gestern einer entsprechenden Vorlage des Wirtschaftssenators Wolfgang Branoner zugestimmt. Die Schülermonatskarte wird von 60 Mark auf 45 Mark für den Tarifbereich Berlin AB gesenkt. Zusätzlich soll eine Geschwisterkarte zum Preis von 30 Mark pro Monat für den Tarifbereich Berlin AB eingeführt werden. Auch Gruppentageskarten für Schüler zum Preis von vier Mark für die Tarifbereiche Berlin AB und BC und zum Preis von 5,90 Mark für den Tarifbereich Berlin ABC werden ab dem 1. August angeboten.

Der Berliner Senat will die Mitnahmeregelung bei Premium-Zeitkarten erweitern. So soll ohne Ausschlusszeiten zum Beispiel statt eines Fahrrads ein Kind mitgenommen werden können. Diese Regelung soll ab dem 1. August in Kraft treten, sofern die Verkehrsbetriebe zustimmen. Bisher gibt es folgende Vergünstigungen für Schüler und Kinder: das Schulticket für Grundschulen sowie Ermäßigungen beim Familienpass.

0 Kommentare

Neuester Kommentar