Öffentlichkeitsfahndung : Polizei sucht Handyräuber vom Halleschen Tor

Mit Bildern aus Überwachungskameras sucht die Polizei einen Mann, der eine 17-Jährige beraubt und geschlagen sowie einen Kaufhausdetektiv mit Pfefferspray besprüht haben soll.

Der Gesuchte soll zwischen 30 und 35 Jahre alt sein.
Der Gesuchte soll zwischen 30 und 35 Jahre alt sein.Foto: Polizei Berlin

Erst schlug er eine 17-Jährige und nahm ihr Handy mit, einige Wochen später stahl er Parfüm und verletzte einen Ladendetektiv mit Pfefferspray - jetzt veröffentlicht die Berliner Polizei Bilder des Tatverdächtigen aus Überwachungskameras.

Wie die Beamten mitteilten, soll der Mann am 12. Oktober 2015 gegen 14.45 Uhr eine damals 17-Jährige im U-Bahnhof Hallesches Tor in Kreuzberg gepackt haben; er versuchte, ihr das Handy zu entreißen, das sie festhielt. Da schlug ihr der Mann gegen den Kopf, schnappte sich das Telefon und flüchtete.

Ihm wird auch eine weitere Tat zugerechnet - demnach soll derselbe Mann am 27. November 2015 gegen 15.30 Uhr Parfum in der Karstadtfiliale am Hermannplatz und verließ das Kaufhaus. Ein heute 54-jähriger Warenhausdetektiv verfolgte ihn und wurde, bei dem Versuch ihn zu stellen, mit Pfefferspray besprüht. Beide Opfer erlitten bei den Angriffen leichte Verletzungen.

Der Verdächtige bei Karstadt.
Der Verdächtige bei Karstadt.Foto: Polizei Berlin

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
. 165 cm bis 175 cm groß
. korpulente Statur
. 30 bis 35 Jahre alt
. Vollbart

Der Mann ist zwischen 165 und 175 Zentimeter groß.
Der Mann ist zwischen 165 und 175 Zentimeter groß.Foto: Polizei Berlin

Die Kriminalpolizei fragt:
. Wer kann Angaben zu den Taten bzw. zu dem Täter und dessen Aufenthaltsort machen?
. Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Am U-Bahnhof Hallesches Tor.
Am U-Bahnhof Hallesches Tor.Foto: Polizei Berlin

Hinweise nehmen die Kriminalpolizei der Direktion 5 in der Jüterboger Straße in Kreuzberg unter der Rufnummer (030) 4664 - 573 100 und per Telefax an (030) 4664 - 573 199 (innerhalb der Bürodienstzeiten) oder unter der Telefonnummer (030) 4664 - 571 100 (außerhalb der Bürodienstzeiten), die Internetwache der Polizei Berlin oder eine andere Polizeidienststelle entgegen. Tsp

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben