Berlin : Ölpreis-Debatte: Negative Ökobilanz

loy

Bei einem Spritpreis um die zwei Mark spüren die Verfechter alternativen Antriebs Aufwind. Autos können mit Strom, Bio-Diesel (Rapsmethylesther), Pflanzenöl (Raps- oder Sojaöl), Gas oder Wasserstoff (Brennstoffzelle) betrieben werden. Bisher scheiterten diese alternativen Energieträger entweder am hohen Herstellungspreis (Strom, Wasserstoff) oder teurer Verbrennungstechnik (Gas, Wasserstoff).

Biodiesel war dagegen zuletzt im Kommen. Es kann in der Regel ohne Motorumrüstung getankt werden und ist 15 bis 20 Pfennig billiger als herkömmlicher Diesel, allerdings liegt der Verbrauch um rund 10 Prozent höher. Das Umweltbundesamt rät von Biodiesel und Rapsöl ab. Wegen der aufwendigen Anbaumethode falle die Ökobilanz negativ aus. Der Berliner Taxi-Verband sieht keine Alternative zur Zapfsäule. Auch die BVG hat sich nach Tests mit Gas-Bussen davon abgewandt. Derzeit fährt ein Hybrid-Bus (Gas oder Diesel) - als "Übergangslösung" für den "Brennstoffzellenbus", der im nächsten Jahr Probe fährt, sagt BVG-Sprecher Wazlak. Das Unternehmen hat durch hohe Kraftstoffpreise jährliche Mehrkosten von 14 Millionen Mark.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben