Berlin : Offen für Dreiecksbeziehungen

-

Im Sommer ist ein weiterer Teil des Köbis-Dreieck genannten Baufeldes am südlichen Rand des Tiergartens fertig gestellt. In den „Hofjäger-Palais“ genannten vier Stadtvillen gibt es 50 Miet- und 41 Eigentumswohnungen zwischen 60 und 22 Quadratmetern Größe. Nach Angaben von Bauunternehmer Klaus Groth sind 35 Prozent der Eigentumswohnungen zu Quadratmeterpreisen von 2500 bis 5900 Euro bereits verkauft. Zum Jahresende hofft Groth, 95 Prozent verkauft zu haben. Rund 40 Millionen Euro kosten die vier Wohnblöcke, die nach Entwürfen des Büros Hilmer & Sattler und Albrecht entstehen.

Senatsbaudirektor Hans Stimmann sagte bei der Vorstellung der Musterwohnung am Mittwoch, dass es kein Widerspruch sei, wenn es in der Stadt 100 000 leer stehende Wohnungen gebe, die zum Teil sogar abgerissen werden. Der Trend gehe zurück zum Wohnen im Stadtzentrum – wenn auch nicht immer mit einem so schönen Blick, wie hier.

Groth sagte weiter, die neuen Wohnungen seien vor allem gefragt bei Nicht-Berlinern, die ihren Wohnsitz hierher verlegen wollen. Neben einem Doorman und einer bewachten Tiefgarage gebe es viele Wohn-Extras. Auf besonderen Wunsch eines Eigentümers sei sogar eine Hundedusche integriert worden. oew

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben