Offener Brief : Berliner Lehrer klagen über Arbeitsbelastung

Lehrer und Erzieher aus dem Berliner Stadtbezirk Mitte klagen über eine gestiegene Belastung an den Schulen. In einem offenen Brief verlangten sie deutliche Arbeitserleichterungen.

Berlin - Ansonsten würden die Krankenstände weiter steigen, die Reformen Makulatur bleiben und die Qualität sinken, betonten sie in dem an Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) adressierten Schreiben. Nach Angaben der Vorsitzenden des Personalrats Mitte, Angelika Reker, haben rund 650 Lehrer und Erzieher dem offenen Brief auf der jährlichen Personalversammlung zugestimmt.

In dem Schreiben betonten die Unterzeichner auch, dass die Haushaltslage der Stadt keine Rechtfertigung für die aktuelle Lage sei. Zudem wurde gefordert, dass der Senator, anders als sein Vorgänger, die Kollegen bei Reformen einbinden solle.

Reker zufolge unterschrieben etwa 400 Lehrer und Erzieher eine zusätzliche Erklärung mit dem Titel "Ich habe es satt", um ihre Unzufriedenheit auszudrücken. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben