Berlin : Offener Brief von Initiativen aus der Crelle- und Kolonnenstraße

wik

Einen Runden Tisch für das Sanierungsgebiet Crellestraße/Kolonnenstraße fordern in einem Offenen Brief drei Initiativen aus Anwohnern und Gewerbetreibenden. Die Erfolge der Sanierung in dem Gebiet drohen durch die unausgewogene Belegungspolitik wieder zunichte gemacht zu werden, heißt es in dem Brief. Nur durch einen Runden Tisch unter Beteiligung der Bezirkspolitik und der Wohnungsgesellschaft "Stadt und Land" sei die drohende Verwahrlosung durch Drogen, Kriminalität, mangelnder Sauberkeit und Zerstörung zu verhindern, schreiben die Initiativen. Das Treffen soll nach dem Willen der Initiativen bereits Anfang Mai einberufen werden. Das Schreiben ist unter anderem an Bezirksbürgermeisterin Elisabeth Ziemer (Bündnis 90 / Grüne) und die in der Bezirksverordnetenversammlung vertretenen Parteien gerichtet.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben