Berlin : Oh je!

Bernd Matthies

sucht nach den spezifischen Vorteilen Berlins Die Deutschen – ein ziemlicher Haufen Leute. Und dass seit 1990 jeder Vierte von ihnen ein- oder mehrmals in Berlin war, wie die Berlin Tourismus Marketing GmbH jetzt mitteilt, erklärt zumindest, warum es hier oft so voll ist. Was könnte es sonst über die Stadt aussagen? Zum Beispiel, dass sie von ihren Gästen mehr geschätzt wird als von ihren Bewohnern. Aus der Tatsache, dass plötzlich alle Welt Berlin besuchen will, ergibt sich logisch, dass die Stadt über Attraktionen verfügt, die auch ihren Bewohnern Freude machen müssten. Doch was tun diese Bewohner? Ergötzen sich am Jammerwettbewerb, der neuerdings sogar professionell organisiert auf einer Theaterbühne abläuft. Oh je! Oh jemineh!

Was ist überhaupt berlinspezifisch, was macht den Reiz der Stadt aus? Kurt Kister, der sich gerade in der „Süddeutschen Zeitung“ von Berlin verabschiedet hat, nennt diese unsere Vorlieben: 1. Hunde, 2. Geld vom Bund, 3. Bratwürste, 4. Wowereit, 5. Parken in der zweiten Reihe. Da ist wenig gegen einzuwenden – aber wir würden Punkt sechs hinzufügen: Dies alles unseren Gästen zeigen. Deshalb sind sie so unglaublich scharf auf einen Besuch. Und noch einen. Und noch einen...

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben