Berlin : Ohne Boris geht’s auch

NAME

VIP müsste man sein. Oder die Ex-Freundin von Boris Becker, was auf das Gleiche hinaus läuft. Dann könnte man heute Abend in Monte Carlo feiern und danach im Hotel von Formel-Eins-Star David Coulthard übernachten: Umsonst, wie der gesamte Kurztrip, zu dem heute Mittag in Tempelhof besagte Patrice Farameh nach Monaco startet. Nicht allein – mit an Bord ist unter anderen aus Berlin auch Ulla Klingbeil. Die Damen gehören zur deutschen VIP-Abordnung, die im Hotel „Eremitage“ mit dazu beitragen soll, dass den mehr oder weniger illustren Gästen des Benefiz-Dinners zugunsten des Chaim Sheba Medical Centers in Israel das Geld locker sitzt. Charitylady Ulla Klingbeil hat mit solchen gesellschaftlichen „Arbeitseinsätzen“ schon Erfahrung, Patrice Farameh noch nicht. Allein ihre 151-tägige Liaison mit Boris Becker brachte die junge Frau auf die VIP-Liste von Danièlle Thoma. Die Ex, aber noch nicht geschiedene Ehefrau des früheren RTL-Chefs Helmut Thoma, veranstaltet das „Chaim Sheba Charity Dinner“ in Monaco. Das findet jährlich zwei Mal statt, ein Mal im Ausland und ein Mal in Deutschland. Hier ist Bundespräsidenten-Gattin Christina Rau die Ehrenvorsitzende des deutschen Freundeskreises des Chaim Sheba Medical Centers. Ob an der Veranstaltung in Monte Carlo neben Udo Jürgens auch Dauer-Single Prinz Albert dabei ist, muss offen bleiben. Patrice Farameh nimmt vorsichtshalber ihre Managerin mit – man weiß ja nie. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar