Berlin : OHNE ZUKUNFT?

-

Sterben die Hausmeister langsam aus? „Es gibt keinen einheitlichen Trend“, sagt Siegfried Rehberg vom Verband BerlinBrandenburger Wohnungsunternehmen. Zwar versuchten alle Wohnungsbaugesellschaften, Kosten zu sparen, aber gleichzeitig liege ihnen die Zufriedenheit der Mieter am Herzen. Entweder wird der klassische Hausmeister „aufgewertet“, also von nebensächlichen Aufgaben wie Müllbeseitigung befreit oder – Variante 2 – wird von einem externen Dienstleister gestellt, ist aber als fester Ansprechpartner vor Ort. Den Hausmeister ganz abzuschaffen habe sich nicht bewährt, sagt Rehberg. Variante 2 dagegen schon. Die Mitarbeiter würden zwar schlechter bezahlt als klassische Hausmeister, seien aber hochmotiviert, weil sie sich ihre Stelle sichern wollen. loy

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben