Oktoberfeste : Die Wies’n macht sich Konkurrenz

In Berlin beginnt die Oktoberfestsaison

Das bayerische Oktoberfest wird auch bei den Preußen immer populärer. Dass die Saison in Berlin schon Anfang September beginnt, hat einen besonderen Grund. Martin Pelz ist als Geschäftsführer der Adlon Holding auch für das Felix Clubrestaurant zuständig. Der gebürtige Brandenburger hat vier Jahre in München gelebt und wurde dort vom Oktoberfestvirus gepackt. Mit dem „Felix Oktoberfest“ am Humboldthafen in der Nähe des Hauptbahnhofs erfüllt er sich bis zum 25. September zum ersten Mal den Traum vom originalgetreuen Fest.

Zum Auftakt spielte am Freitagabend in der hölzernen Almhütte die Wies’n Band 089, und die ist eben nur zu haben, solange es in München noch nicht losgegangen ist. Immer wieder laden Münchner Gesellschaftsgrößen wie die Unternehmerin Regine Sixt ihre Berliner Freundeskreise zur echten Wies’n in die bayrische Hauptstadt ein. Wer sich schon mal mit den Abgründen der Folklore vertraut machen will, ist am Humboldthafen richtig.

Ab 10. September geht dann die Berliner Oktoberfestsaison richtig los. Dann eröffnet die „Spree-Wiesn“ – ebenfalls am Humboldthafen, im „Playground“, Friedrich-List-Ufer, Ecke Invalidenstraße. Unter dem Motto „Die Molle is anjezapft!“ ist hier bis zum 10. Oktober täglich wechselndes Programm.

Und weiter: Am Abend des 15. September wird dann vor geladenen Gästen aus Politik und Kultur der Wies’n-Ruf „O’zapft is!“ ertönen: Gegenüber vom Roten Rathaus findet auch in diesem Jahr das bayerische Oktoberfest statt – vom 16. September bis zum 21. Oktober täglich von 11 bis 23 Uhr.

Das „Berliner Oktoberfest“, das in diesem Jahr 60. Geburtstag feiert, steigt vom 24. September bis 10. Oktober auf dem Zentralen Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm (täglich ab 15 Uhr, Samstag und Sonntag ab 14 Uhr, Montag und Dienstag Ruhetag). Und ebenfalls am 24. September beginnt das „Spandauer Oktoberfest“ am neuen Festplatz zwischen Brauhaus und Falkenseer Platz. Bis zum 17. Oktober ist täglich von 14 bis 22 Uhr, sonntags und feiertags ab 12.00 Uhr Gaudi. Danach ist wieder Ruhe. (Bi, sib, J.O.)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben